top of page

Wie gehst Du mit Dir und Deiner Umwelt um und wie geht sie mit Dir um?

Aktualisiert: 13. Feb.

In einer Welt, geprägt von Kriegen, Umweltkatastrophen und Wettbewerb, ist es umso wichtiger, ganz bei sich zu bleiben und freundlich und offen durch die Welt zu gehen.


Ich glaube fest daran, dass jeder einzelne von uns die Welt jeden Tag ein Stück besser und freundlicher machen kann.


Deine Mitmenschen so behandeln, wie Du selbst behandelt werden möchtest. Wenn jeder sich darauf konzentrieren würde:  Wie schön wäre unsere Welt dann?


Vielleicht ist das schwer zu sagen, denn: Wie behandelst Du Dich eigentlich selbst? Wie sanft bist Du zu Dir? Und wie behandelt Dein Umfeld Dich?


Diese Frage wurde mir während meiner Auszeit nach der Brustkrebs-Diagnose  gestellt. Ich war bei der Körpertherapie. Mein erster Gedanke war: Was möchte Sabine (so heißt die Therapeutin) jetzt von mir?


Natürlich behandel ich mich gut. Ich passe auf meine Ernährung auf, bewege mich so oft es geht. Ich bin freundlich zu anderen.


Die Frage wollte nicht so richtig bei mir ankommen. Ich bekam Hilfe:


Wie redest Du mit Dir, wenn Dir z. B. etwas runterfällt?


Wie redest Du mit Dir, wenn Dir etwas nicht so gelingt, so wie Du Dir es vorgestellt hast?


Was sagst Du zu Dir, wenn Du eine Ausfahrt verpasst hast, weil Du vor Dir hergeträumt hast?


Was denkst Du, wenn Du Dich ungerecht behandelt fühlst?


Jetzt wurde mir die Frage klarer. Und leider musste ich zugeben, dass ich sehr oft nicht gut zu mir selbst gesprochen habe:


Wie blöd bist Du?


War ja klar, dass ich das verbocke!


Wie dumm kann man sein und an der Ausfahrt vorbeirauschen?


Was hat die Kuh denn jetzt?


Ich habe oft Dinge zu mir gesagt, die ich niemals zu meiner besten Freundin oder zu meiner Familie sagen würde. Kennst Du das?


SANFT mit sich reden ist anders.


Wenn Du beginnst, freundlich zu Dir zu sein, wirst Du merken, dass auch Dein Umfeld freundlicher zu Dir wird. Denn strahlst Du Freundlichkeit aus, kommt sie zu Dir zurück. Warte nicht darauf, dass Deine Mitmenschen freundlich zu Dir sind.


Zeige Du ihnen, wie es geht!


Freundlichkeit zu Dir ist Achtsamkeit und  Achtsamkeit bedeutet, sich auf den gegenwärtigen Moment zu konzentrieren, ohne sich Sorgen um die Vergangenheit oder die Zukunft zu machen. Freundlichkeit ist ein Superkrafttraining für deine Gedanken, um glücklicher, sanfter und ruhiger zu sein. Es hilft Dir, mehr von dem Guten im Hier und Jetzt zu sehen!

Ich lade Dich diese Woche ein, von jetzt an auf Deine Sprache zu Dir zu achten! Und wenn Du Dich ertappst, dass Du nicht gut zu Dir redest, korrigiere Dich sofort!

Anstatt 'Wie blöd bist Du' ein 'Hoppla, runtergefallen. Kann passieren'!


Anstatt 'War ja klar, dass ich das verbocke' ein 'Nächstes Mal geht es besser. Ich lerne jeden Tag dazu'.


Anstatt ein 'Wie doof kann man sein...' ein 'Oh, ich nehme heute wohl eine andere Strecke und entdecke Neues dabei'. Und dann schenk Dir ein Lächeln dabei!!


Anstatt 'Was hat die Kuh denn jetzt' ein 'Auch sie darf einen schlechten Tag haben. Sie gibt sicher ihr bestes.'


Ich wünsche Dir eine wunderbare Woche. Ich wünsche Dir ganz viel Freundlichkeit, Sanftmut und Wohlwollen. Keine Vergleiche diese Woche, keine Bewertungen, keine Lästereien über andere mehr.


Achte auf Deine Worte und Gedanken und schau, was sich verändern wird. Du wirst erstaunt sein.


Freundlichkeit, Selbstliebe, Lächeln
Ich glaube fest daran, dass jeder mit Freundlichkeit die Welt verändern kann.


Freundlichkeit in Worten schafft Vertrauen. Freundlichkeit im Denken schafft Tiefe. Freundlichkeit im Geben schafft Liebe.

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Komentarze


bottom of page